Grußwort des Vorsitzenden des Albanischen Kulturvereines  „Mutter Teresa“  Herr Syl Sylaj  (Gottesdienst zum 100 Jahre Mutter Teresa)

Sehr geehrte Damen und Herren,
zu aller erst erlaube ich mir als Vorsitzender des Albanischen Kulturvereines „Mutter Teresa“ und in eigenem Namen: dem Ökumenischen Ausländerbeirat, der Arbeitsgemeinschaft christliche Kirchen, der Kroatischen Katholischen Gemeinde und dem Pfarrer Sauter als Hausherr, für das Zustandekommen dieses Friedensgebetes zu Ehren der Mutter Theresa, die in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden wäre, deren Name unser Verein trägt, die uns ständig schützt und hilft, herzlich zu danken.
Mutter Teresa wurde am 27 August 1910 während der türkisch-osmanischen herrschaft in einer ethnisch und religiös gemischten Umgebung geboren. Sie war die Tochter von Kole Bojaxhiu, und Drane Bojaxhiu, geborene Bernaj, aus dem Dorf Novoselle, Landkreis Gjakova in Kosova
. Gonxha in der albanische das Wort für „Blütenknospe“ wuchs in einer wohlhabenden katholischen albanischen Familie auf. Sie hatte noch einen Bruder Lazer und Schwester Age.
Mutter Theresa begann bereits mit 18 Jahren ihr Wirken als Ordensschwester  mit drei Grundsätzen: Glaube, Hoffnung und Liebe. Der später von ihr gegründeter Orden trägt den Namen „Missionarinnen der Nächstenliebe“. 
Mutter Teresa ist für uns Albaner viel mehr als Missionarin, sie ist die Mutter unseres Volkes und sogar die Mutter aller Menschen, unabhängig davon was für einem Volk oder einer Religion sie angehören. 

WAS HABEN WIR VON IHR ?

Mit Mutter Teresa blühten unser christliche werte noch einmal auf. Es fand ein interreligiöser albanischer Dialog zwischen Katholiken und Muslime statt. Um es kurz zu fassen, unsere jahrhundertealten Werte wurden mit der Erfahrung von Mutter Teresa gestärkt. Sie widmete ihr Leben dem Gott, der Kirche und dem Menschen.

ALBANISCHE TOCHTER, MUTTER DER WELT, NUN DIE HEILIGE DER LIEBE

Wenn wir Mutter Teresa ehren, dann ehren wir uns selbst. Dadurch beweisen wir, dass sie unsere Mutter gewesen ist und immer bleiben wird. 
Zum diesem Anlas aus dem Herzen und dem Mund kommt ein spontanes Gebet 

MUTTER TERESA BETE FÜR DAS ALBANISCHE VOLK, FÜR FRIEDEN AUF DIE GANZE WELT!  Amen.

Wir freuen uns an diesem gemeinsamen Gottesdienst teilnehmen und teilhaben zu dürfen. Anschließend wollen wir sie alle mit unseren traditionellen Spezialitäten ein bisschen verwöhnen und über unseren Verein kurz informieren.

Ich wünsche uns allen einen guten Abend miteinander.


Vereinsregister

- NR.  VR 819
Vorstand:
JAHJA GASHI   - Vorsitzender
ABIT FAZLIU   - Vorsitzender

Website der A.K.V. Mutter Teresa" - Göppingen